Wie Funktionieren Optionen


Reviewed by:
Rating:
5
On 22.07.2020
Last modified:22.07.2020

Summary:

Wie Funktionieren Optionen

Optionen einfach erklärt! In 5 Minuten: Welche Arten von Optionsscheinen gibt es​? Welche Vor- und Nachteile bestehen? Wie Risiken minimiert und gleichzeitig. 2 Was ist eine Option? 3 Die wichtigsten Fachbegriffe; 4 Wie funktionieren Optionen? – Erklärung. Beispiel 1: Kauf eines Calls auf den. Denn Missverständnisse führen schnell zu Verlusten. Was bedeutet der Handel mit Optionen? Mit einer Option sichern Sie sich die Möglichkeit, eine Sache .

Wie Funktionieren Optionen Was sind Optionen?

Handeln mit Call- und Put-. i-post.nu › › Börse & Kurse › Optionen › Optionsgrundlagen. Erfahren Sie mehr über den Handel mit Optionen. Informieren Sie sich über Puts und Calls und die Komponenten einer Option, wie zum Beispiel den. Verkauf erworben wird, nicht jedoch die Pflicht, diese Option auszuführen. Wie funktionieren Optionen? 2 Was ist eine Option? 3 Die wichtigsten Fachbegriffe; 4 Wie funktionieren Optionen? – Erklärung. Beispiel 1: Kauf eines Calls auf den. Optionen einfach erklärt! In 5 Minuten: Welche Arten von Optionsscheinen gibt es​? Welche Vor- und Nachteile bestehen? Wie Risiken minimiert und gleichzeitig. Denn Missverständnisse führen schnell zu Verlusten. Was bedeutet der Handel mit Optionen? Mit einer Option sichern Sie sich die Möglichkeit, eine Sache .

Wie Funktionieren Optionen

Erfahren Sie mehr über den Handel mit Optionen. Informieren Sie sich über Puts und Calls und die Komponenten einer Option, wie zum Beispiel den. Denn Missverständnisse führen schnell zu Verlusten. Was bedeutet der Handel mit Optionen? Mit einer Option sichern Sie sich die Möglichkeit, eine Sache . Verkauf erworben wird, nicht jedoch die Pflicht, diese Option auszuführen. Wie funktionieren Optionen?

Sollte der Dax also über den Strike steigen, könnten wir ihn zu einem tieferen Kurs kaufen, wodurch ein Gewinn entstünde. Falls der Dax nicht über den Strike steigt, verfällt der Call wertlos.

Nachdem wir das Underlying Dax Index ausgewählt haben, müssen wir uns für einen Strike Basispreis und eine Laufzeit entscheiden.

Wir entscheiden uns für einen er Call, der am Wir kaufen einen er Call mit 62 Tagen Restlaufzeit. Das nachfolgende Bild zeigt die Optionskette der Dax-Optionen.

Wie wir sehen, kostet die Option Jedes Underlying hat einen eigenen Multiplikator D. Der er Call kostet Davon müssten wir noch die gezahlte Optionsprämie subtrahieren, da wir diese in keinem Fall zurück erhalten.

Wie wir gelernt haben, hat der Verkäufer der Option die Pflicht, das Underlying zum zuvor festgelegten Basispreis zu liefern.

Da wir die Optionsprämie zuvor gezahlt haben, subtrahieren wir diese vom Gewinn. Was vielen Neulingen nicht bewusst ist: Als privater Anleger oder Trader können Optionen nicht nur gekauft, sondern auch verkauft man sagt auch geschrieben werden.

Da es sich beim Optionshandel um reale Börsengeschäfte handelt, steht jeder gekauften Option genau eine verkaufte Option gegenüber. Der Optionsverkäufer erhält die vom Käufer gezahlte Optionsprämie sofort gutgeschrieben.

Sowohl der Käufer, wie auch der Verkäufer können natürlich auch vor Ende der Laufzeit ihre Position glattstellen und somit das Risiko begrenzen.

Für dieses Beispiel verwenden wir als Underlying die Google-Aktie bzw. Stellen wir uns vor, wir würden darauf setzen, dass die Aktie einem Ende der Korrektur nahe ist, und bald wieder zu steigen beginnt.

Damit setzen wir darauf, dass die Aktie am Verfallstag über dem Strike notiert. Diese können wir in jedem Fall behalten, egal wie sich der Trade entwickelt.

Wir setzen darauf, dass die Option wertlos verfällt, d. Das nachfolgende Bild zeigt, dass wir nicht nur bei steigenden Preisen Geld verdienen , sondern auch bei einer Seitwärts-Bewegung, oder sogar bei moderat fallenden Preisen.

Schon auf den ersten Blick ist erkennbar, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Option wertlos verfällt hoch ist. Nur wenn die Aktie unter den Strike fällt, verlieren wir Geld.

Unser maximaler Gewinn ist nun also auf die Optionsprämie begrenzt. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Option wertlos verfällt und uns einen Netto-Gewinn einbringt sehr hoch, da wir bei steigenden Preisen ebenso Geld verdienen, wie bei seitwärts laufenden Preisen, oder sogar bei leicht fallenden Preisen.

Sollte die Google-Aktie am Verfallstermin unterhalb des Strikes notieren, erleiden wir einen Verlust. Da die Option ins Geld gelaufen wäre, käme es — falls wir die Option nicht vorher zurück kaufen — zur Ausübung und wir hätten Google Aktien im Depot.

Diese könnten wir sofort zum Marktpreis wieder verkaufen. Würde die Aktie bspw. Da Optionen und Futures häufig in einem Atemzug genannt werden, schauen wir nun auf die wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Optionen sind hierzulande leider relativ unbekannt. Optionsscheine hingegen sind vielen Privatanlegern ein Begriff.

Daher herrscht häufig Unwissenheit, dass es sich dabei um zwei gänzlich unterschiedliche Produkte handelt.

Dieses Durcheinanderwerfen der Begriffe und die Unwissenheit bzgl. Teilweise wird zudem vor den vermeintlichen Gefahren von Optionen gewarnt und von den Vorteilen von Optionsscheinen gesprochen.

Mit Optionsscheinen dauerhafte Profite durch Trading zu erwirtschaften ist unserer Überzeugung nach fast unmöglich.

Beim Handel von Optionsscheinen handelt man gegen die Bank; beim Handel von Optionen hingegen triftt reales Angebot auf reale Nachfrage und der Handel findet an einer regulierten Terminbörse statt.

Zudem sind Optionen standardisierte Kontrakte. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Vielen Dank! Es sind noch einige weitere Artikel zum Thema Optionshandel auf der Website, und es werden fortlaufend neue Artikel veröffentlicht.

Für das Recht einer Put-Option gilt das Gegenteil. Ein Anleger, der eine Call-Option besitzt, übt sein Recht, Aktien zu kaufen nur dann aus, wenn der Kurs des zugrundeliegenden Basiswertes am Verfallsdatum über dem Ausübungspreis liegt.

Der Verkäufer aber hat sehr wohl die Pflicht, die Aktien zu verkaufen sobald der Käufer der Option diese ausübt. Das Gegenteil gilt für Put-Optionen.

Der Anleger übt seine Option nur aus, wenn der Kurs des zugrundeliegenden Basiswertes unter dem Ausübungspreis liegt.

In diesem Fall kann der Anleger seine Aktien aus der Optionsausübung zu einem höheren Preis verkaufen, als der aktuelle an der Börse gehandelte Preis ist.

Hier ist der Verkäufer der Option verpflichtet, die Aktien zu kaufen, wenn die Option ausgeübt wird. Durch die Börsen werden monatlich neue Optionen zum Handel zur Verfügung gestellt.

Unten sehen Sie ein Beispiel, wie eine Option notiert wird. Um die Notierung zu unterteilen, machen wir Ihnen deutlich, was wofür steht.

Für diesen Preis wird der Basiswert, z. In Börsensprache bedeutet eine Long-Position, dass der Anleger ein bestimmtes Produkt gekauft hat und auf eine Preissteigerung spekuliert.

Mit Aktien short zu gehen bedeutet daher, dass ein Anleger Aktien, die er nicht besitzt, verkauft, mit dem Ziel, diese zu einem späteren Zeitpunkt zu einem niedrigeren Preis zurück zu kaufen.

Dasselbe gilt für Long Put-Optionen, ungeachtet der Tatsache, dass mit gekauften Put-Optionen auf einen sinkenden Kurs des zugrundeliegenden Wertes spekuliert wird.

In der Tabelle unten wird das deutlich:. Weiter zu Optionsgrundlagen Teil 2; Wann werden Optionen ausgeübt? Displaying the chart.

Heutigen Chart anzeigen. Wie verwenden die folgenden Cookies. Glattstellen bedeutet, dass der Käufer seine Long-Position in eine Short-Position umwandelt und so zum Verkäufer wird.

Permanent stehen sie vor der Wahl, eine Entscheidung für oder gegen etwas zu treffen. Genau um diesen Punkt geht es auch im Optionshandel.

Der Käufer einer Option kann die Option ausüben, muss aber nicht. Der Stillhalter, sein Gegenspieler, ist jedoch dazu gezwungen, gegebenenfalls der Forderung des Käufers zu erfüllen.

In den bisherigen Artikeln zum Optionshandel haben wir bereits gelernt, dass man Optionen auf Aktien und auf Futures handeln kann. In unserem Beispiel beträgt das Aufgeld 15 Prozent.

Sie kaufen eine Call-Option mit einer Siemensaktie als Basiswert. Nimmt die Volatilität zum Beispiel ab, bewegt sich der Preis des Basiswertes nur wenig, weshalb die Optionen auf den Wert günstiger werden.

Ändert sich der Kurs des Basiswerts einer Option, dann bewegt sich eine Option entweder weiter aus dem Geld oder tiefer ins Geld.

Sollte der Broker zahlungsunfähig werden, so kann der Kunde jederzeit über sein Depot verfügen. Die Höhe einer Prämie wird entsprechend dem Basispreis, der erwarteten Kursentwicklung des Basiswerts und dessen Volatilität sowie der Laufzeit berechnet.

Der Käufer einer Option muss sie auch dann zahlen, wenn er sein Recht verfallen lässt. Im Gespräch stellt sich heraus, dass das Fahrzeug gut Euro günstiger zu haben wäre als Ihr Nachbar vermutet hat.

Als Greeks werden die Risiken bezeichnet, die für den Optionshandel spezifisch sind. Das Verständnis davon, warum sich Preise von Optionen bewegen, ist deshalb der erste solide Schritt in Richtung eines profitablen Tradings.

Der Betrag, für den die Option gehandelt wird, nennt man Optionsprämie. Oder sie entdecken eine Nachricht in den Medien, die überaus positiv über eine Aktienge- sellschaft berichtet und investieren sofort in diese vermeintliche Chance.

Wer dauerhaft dem Herdentrieb folgt, wird eines Tages mit der gesamten Herde untergehen. In diesem Artikel werden wir Ihnen erläutern, wie Sie als Anfänger mit dem Optionen handeln beginnen können.

Mit Optionen können Sie zudem unterschiedliche Ziele verfolgen. Sie können allein auf eine Marktentwicklung spekulierenoder sich als Aktieninhaber mit der entsprechenden Aktienoption gegen fallende Aktienkurse absichern.

Die Auswahl des Brokers ist für die Performance mitentscheidend.

Wie Funktionieren Optionen

Rho bezeichnet die Wertveränderung eines Optionsscheins bei einer Veränderung des Zinsniveaus um ein Prozent. Um das Zinsniveau zu bestimmen, wird der risikofreie Zinssatz verwendet.

Dieser stellt die Zinsen für ein kurzfristiges Darlehen ohne Ausfallrisiko dar — in der Praxis eine Bundesanleihe mit kurzer Laufzeit. Das Gedankenspiel mit dem Auto lässt sich weiter spinnen, wenn Sie abends vor dem Fernseher den Aufruf einer prominenten Dame sehen.

Sie sucht genau das Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer, auf das Sie die Option innehaben. Sie ist bereit, nahezu jeden Preis zu bezahlen, da persönliche Erinnerungen daran hängen.

Je mehr Zeit bis zum Ablauf der Laufzeit einer Option verbleibt, desto mehr Zeit steht dem zugrundeliegenden Markt zur Verfügung um den Basispreis zu treffen.

Als Gegenleistung erhaltet ihr eine Prämie die ihr auf jeden Fall behalten könnt. Sind sie das nicht — und das ist das Ziel — dann verfällt der Kontrakt.

Ihr habt die Prämie kassiert und sonst passiert nichts. Bin mir aber fast sicher, dass die Sache n Haken hat. Sonst würden die Jungs das sicher auf dem Schirm haben.

Aus diesem Grund ist es beim Optionshandel das Wichtigste, streng nach einem Regelwerk vorzugehen und möglichst wenig davon abzuweichen. Der Kurs eines Basiswerts kann sich nach oben oder unten bewegen.

Die Volatilität drückt aus, wie stark der Kurs ausschlägt. Der Buchstabe Vega drückt aus, wie sich der Wert einer Option bei einer geänderten Volatilität verhält.

Verwendet wird hierbei nicht die historische Volatilität, die aus alten Daten errechnet wird, sondern die implizite Volatilität. Sie drückt die erwarteten Schwankungen für den Kurs des Basiswerts aus, die durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden.

Wir möchten Ihnen nun die vier Risikokategorien genauer vorstellen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass auf das hohe Verlustrisiko hingewiesen wird, denn beim Verkauf von Optionen und im Futures-Geschäft kann mehr als der Einsatz verloren werden.

In der zweiten Jahreshälfte habe Geldmarkt ich bedeutend mehr Zeit für den Blog, da ich dann nicht mehr Vollzeit arbeiten gehen werde.

Sie können mehr Einheiten für den gleichen Betrag des Anfangskapitals kaufen. Folge auf meinem YouTube-Kanal veröffentlicht wird, möchte ich vorher noch einmal auf die Premierenfolge aufmerksam machen.

Der Basispreis Ausübungspreis einer Option ist eines der wichtigsten Kontraktdetails. Wir erklären dir, worauf es zu achten gilt, wenn Du Calls kaufen oder verkaufen möchtest.

Put-Optionen werden im institutionellen Handel hauptsächlich als Absicherungs-Instrument genutzt. Für Trader bieten Puts allerdings eine Vielzahl von profitablen Einsatzmöglichkeiten.

Lerne die wie Put-Optionen funktionieren und wie Du sie gewinnbringend einsetzen kannst. In diesem Artikel sprechen wir ausführlich über die Definition und Berechnung der Moneyness von Optionen, sowie deren Einfluss auf die Griechen.

In diesem Artikel lernst Du, was der innere Wert einer Option ist und wie sich dieser berechnen lässt.

Eine der Besonderheiten von Optionen ist der Zeitwert. Weshalb es im Optionshandel einen Zeitwert gibt und wie man von diesem profitieren kann erfährst Du in diesem Artikel.

Hier findest Du eine Übersicht über alle wichtigen Optionsstrategien, sowie ausführliche Artikel zu jeder einzelnen Strategie.

Optionen sind extrem vielseitig einsetzbar. Von einigen Theoretikern werden Optionen als sehr komplexe und schwierig zu verstehende Finanzinstrumente dargestellt.

Die Wahrheit ist jedoch, dass Optionen grundsätzlich sehr einfach zu verstehen sind und gerade auch für private Trader hervorragende Chancen bieten.

Natürlich können durch die vielseitige Einsetzbarkeit auch extrem komplexe Strategien gehandelt werden; meiner persönlichen Erfahrung und Überzeugung nach erzielt man aber auch im Optionshandel die besten Ergebnisse mit dem KISS-Prinzip keep it simple, stupid.

Dieser Artikel erklärt, was Optionen sind und wie Optionen funktionieren. Neben einer Definition und Erklärungen schauen wir uns konkrete Beispiele an, um zu verstehen wie Optionen funktionieren und wie diese eingesetzt werden können.

Eine Option ist ein bedingter Terminkontrakt. Sollte das jetzt noch kompliziert klingen: Keine Sorge! Die Funktionsweise von Optionen ist im Grunde sehr simpel und einfach zu verstehen.

Wenn Du ernsthaftes Interesse am Optionshandel hast und Dich tiefer mit der Materie beschäftigen möchtest, werden Dir viele Fachbegriffe über den Weg laufen.

Nachfolgend findest Du eine Übersicht über die Wichtigsten Begriffe:. Ein Call ist eine Kauf-Option. Der Käufer einer Call-Option zahlt dem Verkäufer eine Optionsprämie und kann einseitig entscheiden, ob er die Option ausüben möchte und sein Recht zum Kauf des Underlyings somit wahrnimmt.

Ein Put ist eine Verkaufs-Option. Dies kann bspw. Jede Option hat einen Verfallstermin. Für jedes Underlying stehen Optionen mit verschiedenen Verfalssterminen zur Verfügung.

Je nach Underlying, gibt es Optionen mit wöchentlichen, monatlichen, oder mehrmonatigen Verfallsterminen. Die Restlaufzeit ist die Anzahl an Tagen, von heute bis zum Verfallstermin bzw.

Eine Option kann am Geld bzw. Eine Option liegt am Geld bzw. Optionen besitzen einen Zeitwert. Je länger die Restlaufzeit ist, desto höher ist der Zeitwert, und desto teurer ist deshalb die Option.

Der Markt preist mit dem Zeitwert sozusagen die Ungewissheit bzgl. Je näher der Verfalsstermin einer Option rückt, desto weniger ungewiss ist die Entwicklung des Underlyings.

Daher nimmt der Zeitwert jeden Tag etwas ab. Dies wird als Zeitwertverfall bezeichnet. Als Beispiel verwenden wir eine Option auf den Dax Index.

Zunächst stellen wir uns vor, wir würden am heutigen Tag einen Call kaufen Long Call. Mit dem Kauf eines Calls spekulieren wir auf steigende Preise.

Genauer gesagt: Wir spekulieren darauf, dass der Dax bis zum Verfallstermin über den Basispreis steigt. Je höher der Dax über den Basispreis steigt, desto höher ist unser Gewinn.

Unten sehen Sie ein Beispiel, wie eine Option notiert wird. Um die Notierung zu unterteilen, machen wir Ihnen deutlich, was wofür steht. Für diesen Preis wird der Basiswert, z.

In Börsensprache bedeutet eine Long-Position, dass der Anleger ein bestimmtes Produkt gekauft hat und auf eine Preissteigerung spekuliert.

Mit Aktien short zu gehen bedeutet daher, dass ein Anleger Aktien, die er nicht besitzt, verkauft, mit dem Ziel, diese zu einem späteren Zeitpunkt zu einem niedrigeren Preis zurück zu kaufen.

Dasselbe gilt für Long Put-Optionen, ungeachtet der Tatsache, dass mit gekauften Put-Optionen auf einen sinkenden Kurs des zugrundeliegenden Wertes spekuliert wird.

In der Tabelle unten wird das deutlich:. Weiter zu Optionsgrundlagen Teil 2; Wann werden Optionen ausgeübt? Displaying the chart. Heutigen Chart anzeigen.

Wie verwenden die folgenden Cookies. Erforderliche Cookies Erforderliche Cookies: Diese Cookies werden aus technischen Gründen benötigt, damit Sie unsere Webseite besuchen und von uns angebotene Funktionen nutzen können.

Leistungsbezogene Cookies Leistungsbezogene Cookies: Mit Hilfe dieser Cookies ist es uns möglich, eine Analyse der Webseitennutzung durchzuführen und die Leistung und Funktionalität unserer Webseite zu verbessern.

Durch die Annahme dieser Cookies könnte Ihr Internetverhalten von sozialen Medien, Werbe- oder anderen Netzwerken anonymisiert analysiert werden.

Unsere Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch einen Klick auf OK stimmen Sie dem zu. Login LYNX. Wie funktionieren Optionen?

Oktober

Der Depotinhaber kann dann nämlich zusätzlich Optionsprämien einnehmen. Sie könnten eine Option kaufen, um Ihre Bus Sumilator zu einem Kurs zu verkaufen, der nahe an ihrem aktuellen Niveau liegt. Werden Optionen gehebelt? Puggle Kosten Calls und Short Puts sind dagegen Optionen, welche der Investor verkauft, ohne sie davor besessen zu haben. Bei einer Put-Option gilt dies im umgekehrten Fall. Wie Funktionieren Optionen Basiswert kann zum Beispiel eine Aktie sein. Der Optionshandel findet an der Börse statt. Der Handel läuft hierbei über standardisierte Verträge mit festen Basiswerten, Verfallsterminen und Ausübungspreisen ab. Hat ein Anleger in seinem Portfolio eine Short Put-Option, dann hat er diese geschrieben emittiert und spekuliert darauf, dass sie an Wert verliert. Weshalb es im Optionshandel einen Zeitwert gibt und wie man Red Casino diesem profitieren kann erfährst Du in diesem Artikel.

Wie Funktionieren Optionen Call und Put Option

Wöchentliche Optionen gib es zwar auch, aber meistens werden sie für einen Zeitraum zwischen einem und zwölf Monaten festgeschrieben. Die Keksfabrik zahlt Spiele Apps Top 10 Optionsherausgeber, sprich dem Weizenbauern, nun eine Optionsprämie von 5 Euro für die Option. Genauer gesagt: Wir spekulieren darauf, dass der Dax bis zum Verfallstermin über den Basispreis steigt. Transienz transient beschreibt per Definition etwas Flüchtiges oder Vorübergehendes. Was ist eine Option? Wozu werden Optionen genutzt? Mit einer gedeckten Casino Free Games No Download können sich Anleger gegen eine negative Entwicklung des Basiswertes absichern. Was ist der Ausübungspreis einer Option? Pfaff Pfaff

Wie Funktionieren Optionen Jetzt Handelskonto eröffnen Video

Put Option: Wie funktioniert eine Verkaufsoption? - Heidelberg Investment Academy Aktie innerhalb einer festgelegten Laufzeit amerikanische Option oder zum Fälligkeitszeitpunkt europäische Option zu einem im Voraus festgelegten Preis kaufen oder verkaufen zu können. Herzlich willkommen! Einer der grössten Managment Spiele von Optionen ist Ihre Flexibilität. Wesentlich kann bei Aktienoptionen zwischen Kauf- Call und Verkaufsoptionen Put unterschieden werden. Offizielles Ausbildungsprogramm:. Mit Optionsscheinen dauerhafte Profite durch Trading zu erwirtschaften ist unserer Überzeugung nach fast unmöglich. Optionen sind also Verträge, die an einer Börse gehandelt werden. Odds Online Dating werden Optionen natürlich auch im Handel verwendet um von steigenden oder fallenden Kursen zu profitieren.

Wie Funktionieren Optionen - Wo werden Optionen gehandelt?

Trotzdem kennen sich viele Investoren mit diesen Finanzinstrumenten und den damit verbundenen Möglichkeiten noch zu wenig aus. Setzt er darauf, dass der Basiswert steigt, kauft er eine Long-Option. Lerne mit Optionen zu handeln und zu investieren. Werden Optionen Best Texas Holdem Tips Was ist der Unterschied zwischen Long und Short? Durch die Standardisierung wird die Liquidität der Optionen erhöht. Der Verkäufer aber hat sehr wohl die Pflicht, die Aktien zu verkaufen sobald der Käufer der Option diese Quasar Gaming Mobile. Was kann man mit Optionen handeln? Wie Funktionieren Optionen Unterschied Optionen Futures. Wie werden Optionen gehandelt? Komplizierter Markt Bet365 Anmelden sind flexibel, können aber auch kompliziert sein. IG Group Karriere. Was vielen Neulingen nicht bewusst ist: Als privater Anleger oder Trader können Optionen nicht nur gekauft, sondern auch verkauft man sagt auch geschrieben werden. Call Ein Call ist eine Kauf-Option. Wie funktionieren Optionen? Beim Kauf einer Call- oder Put-Option ist vom Käufer eine Optionsprämie zu entrichten, die der Verkäufer (Stillhalter) erhält. Da die. Wie wird die Optionsprämie bestimmt? Wo kann ich Optionen kaufen? Was ist der Unterschied zwischen Long und Short? Was unterscheidet. Damit erhält der Käufer einer Option das Recht, einen Basiswert (Aktie, Devise, Index oder Rohstoff) zu einem festgelegten Preis (Basispreis) innerhalb einer. Wie funktionieren Aktienoptionen? Bei Optionsgeschäften gibt es immer einen Verkäufer (Stillhalter) und. Wie Funktionieren Optionen

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.